"Zweite Chance"-Laden feiert Eröffnung

Er wird von Ehrenamtlichen betrieben. Der Rotkreuz-Ortsverein Wendeburg trägt die Mietkosten

Geschafft! Die Wendeburger Kleiderkammer ist in neue Räume umgezogen und nimmt am Mittwoch, 1. März, unter dem neuen Namen ,,Zweite Chance“ ihren Betrieb auf. Hinter den Ehrenamtlichen liegen arbeitsreiche Tage – und auch nervenraubende. Denn lange wurde nach einer neuen Bleibe gesucht – und als sie endlich gefunden war, erlebten die Ehrenamtlichen nochmals einen herben Rückschlag: Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderates habe einstimmig abgelehnt, die Miete für den Laden zu übernehmen, berichten die Ehrenamtlichen.

Retter in dieser Situation ist der Ortsverein Wendeburg des Deutschen Roten Kreuzes: Er übernimmt die Miete. Marlies Bratmann, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, hatte von dem Problem erfahren, es mit dem Vorstand besprochen und er stimmte zu.

Möglich wird die Unterstützung für den Laden dank einer Bürgerin aus Neubrück, die ganz offensichtlich sozial eingestellt war. War, denn sie lebt nicht mehr und hat dem Roten Kreuz und einer Tierschutzorganisation eine Erbschaft hinterlassen. Sie war im Wendeburger Ortsverein Mitglied und hat das testamentarisch verfügt“, sagt Marlies Bratmann. Dank dieser Erbschaft könne der Wendeburger DRK-Ortsverein den Laden unterstützen.

Die Übernahme der Mietkostenmachte es der politischen Gemeinde möglich, den ,,Rest“ zu übernehmen – die Nebenkosten. ,,Und ein paar Bauhof-Mitarbeiter haben uns beim Renovieren und Einrichten des Ladens und beim Umzug wunderbar unterstützt“, betonen die Frauen. ,,Und beim Einräumen haben auch ein paar Flüchtlingsmänner mit angepackt.“

Bereits in der Flüchtlingswelle ab 2015 hatte ein Team eine Kleiderkammer aufgebaut und betrieben, in Räumen, die die Gemeinde Wendeburg an der Braunschweiger Straße 38 gemietet hatte. Mit sinkenden Flüchtlingszahlen wurde die Kleiderkammer aufgegeben und – wegen der steigenden Flüchtlingszahlen im April 2022 – wieder eröffnet, übergangsweise im Gemeindesaal der Kirche.

Dann aber wurde der Gemeindesaal für Gottesdienste und die Arbeit vieler Gruppen der Kirchengemeinde wieder gebraucht. Neue Räume wurden gesucht – ohne Erfolg – und so zog die Kleiderkammer innerhalb des Gemeindehauses um. ,,Der Kirchengemeinde gilt ganz besonderer Dank für die Beherbergung in ihren Räumen über ein Jahr“, sagt Irmhild Hahn vom Kleiderkammer-Team. Ein Blumenstrauß für das Pastoren-Ehepaar Wesenmann gab’s als Dank.

Anfahrt

Am Anger 7A
38176 Wendeburg
Deutschland

Nächste Blutspende

Keine kommenden Termine vorhanden.

Scroll to Top